Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ultimate Frisbee

Ultimate Frisbee (offiziell nur Ultimate) ist ein schneller, laufintensiver aber kontaktloser Sport bei dem zwei gegnerische Teams mit je 7 SpielerInnen versuchen, durch geschicktes Zupassen die Scheibe (Frisbee) in der gegnerischen Endzone zu fangen. Dabei darf mit der Scheibe nicht gelaufen werden. Die Mannschaften (Mixed) bestehen aus Frauen und Männern.

 

Das Wichtigste beim Ultimate ist die Verbindung von sportlichem Ehrgeiz mit Fairness und Spaß. Dank diesem "Spirit of the Game" – der ersten und wichtigsten Regel – kann und wird bis auf Weltmeisterschaftsniveau ohne Schiedsrichter gespielt. JedeR SpielerIn achtet selbstständig auf die Einhaltung der Regeln und den respektvollen Umgang miteinander. Weltweit gibt es mehr als 5 Millionen SpielerInnen von denen ein Großteil aus den USA und Kanada kommt.

 

Im letzten Jahr wurde der Weltverband WFDF durch das Internationale Olympische Komitee offiziell anerkannt. Nun versucht auch der Deutsche Frisbeesport-Verband (DFV) eine Anerkennung beim Deutschen Olympischen Sportbund voranzubringen.

 

Gründungsjahr: 2008


Trainingszeiten

Dienstag18:30 bis 20:30 UhrSportplatzHainstr.

Team

Das Greifswalder Ultimate Team „Griffin’s Lehre“ kam 2008 als Abteilung zur HSG. Federführend war der damalige Trainer und Captain „Ali“ Seibke. Dieser etablierte Ultimate in der Hansestadt 2007 mit einigen Freunden beim Hochschulsport. Wie für viele Deutsche Teams üblich bestand und besteht auch Griffin’s Lehre zum Großteil aus Studierenden.

 

Ultimate mit der Besonderheit des „Spirit of the Game“ ist überwiegend durch den Spaß und die Freude des gemeinsamen Sporttreibens und einem besonderen Gemeinschaftsgefühl geprägt. Dieser Spirit geht weit über den Sport hinaus. Dies wird bei Turnieren deutlich, aber auch neben dem Training, wo die SpielerInnen gemeinsam Zeit verbringen und Spaß haben. Dies führt zu einem guten Teamgefühl welches die Mannschaft dann auch sportlich voran bringt. Zu dem Spaß bildet ein gewisser Leistungsgedanken die Grundlage des Trainings. Die Teilnahme an und das Training für deutschlandweiten Turnieren wird mittlerweile als selbstverständlich angesehen. Pro Saison werden im Schnitt etwa 5 Turniere gespielt. In letzter Zeit war Griffin’s Lehre zum Beispiel in Magdeburg, Dresden, Emden, Hannover, Rostock, Hamburg und Chemnitz am Start. Auch wenn erst ein Turniersieg in Berlin eingefahren werden konnte, spielen die Greifswalder oft sehr gut im Mittelfeld mit. Für eine kleine Stadt im Nordosten Deutschlands ist dies bei starken Teilnehmerfeldern oft schon ein Erfolg.

 

Als Ziele für die nahe Zukunft steht die erfolgreiche Durchführung unseres eigenen Turnieres im Juli, die Etablierung eines Frauenteams und die Teilnahme an weiteren offiziellen Turnieren auf dem Plan. Darüber hinaus wollen wir neue Leute an unseren Sport heranführen und freuen uns daher, wenn ihr einfach mal beim Training vorbei schaut um Ultimate einmal selbst zu erleben.

Kontakt

Micha Weil

Karl-Liebknecht-Ring 2
17491 Greifswald OT Schönwalde