Jetzt NEU unser HSG-Handtuch!

Für alle HSG-Abteilungen steht der Kleinbus der Abteilung Leichtathletik zur Anmietung bereit.

Nächste HSG-Veranstaltungen

 


26.11.2022 - HSG-Weihnachtsturnshow

07.12.2022 - 5. Lauf Sportwelt 2000 Serie (Nikolauslauf)

 

 

Aktuelle Mitteilungen

Zwei Silbermedaillen und ein Ticket für die Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro


Vom 2. -  5. Juni 2022 reisten wir zur zweiten von drei Veranstaltungen der Czech Boccia Open nach Prag, die gleichzeitig die tschechische Boccia-Nationalmeisterschaft ist, an.


Nach einer langen Fahrt, die in Greifswald begann und über Berlin führte. Nach einem kurzen Verpflegungsstopp in Dresden, kamen wir schließlich in Prag an, wo wir in unser Hotel eincheckten und uns kurz von der langen Fahrt entspannen konnten. 


Nach einer kurzen Erfrischung packten wir die Boccia-Bälle ein und machten uns auf den Weg zur Sporthalle. Als wir dort ankamen, fanden wir schnell heraus, dass der Hallenboden eine besondere Art von Bodenbelag hatte - vielleicht nicht ideal für Boccia geeignet - aber nach verschiedenen Wurfversuchen und einigen Rollanalysen konfigurierten wir einen Satz von 13 Boccia-Kugeln, der später mehrere Spiele gewinnen sollte.Danach kehrten wir ins Hotel zurück und gönnten uns ein paar Stunden Schlaf.


Das erste Spiel fand um 10 Uhr morgens statt. Nicole trat zusammen mit dem slowakischen BC4-Spieler MariánKlimco im Team an. Sie trafen auf ein britisches Duo. Dies setzte sich aus Louis Saunders (britisches Nationalteam - Nummer 18 der Weltrangliste) und der Schottin Fiona Muirhead zusammen. Trotz einer starken Sprachbarriere verständigten sich Nicole und Marián hervorragend und konnten das 1. Spiel des Tages gewinnen.


Das 2. BC4 Pairs Match war gegen Marek Schmid und Michal Koutný. Auch hier setzte sich die hervorragende Leistung fort und Nicole und Marián konnten sich einen weiteren Sieg sichern! 


Im Endspiel trafen Nicole und Marián auf ein starkes Duo, Jan Bajtek und Ondrej Kaas.  Bajtek steht auf der internationalen BC4-Rangliste der Männer auf Platz 61, Kaas rangiert mit Platz 49 etwas höher. Trotz eines starken Spiels gelang es Nicole und Marián nicht, das tschechische Duo zu schlagen und gewannen am Ende die Silbermedaille im BC4 Mixed Pairs! 


Nach einem Tag intensiver Paarkämpfe waren wir mit dem Ergebnis zufrieden. Nach dem Abendessen ruhten wir uns für den zweiten Tag des Turniers aus, an dem die gemischten Einzelwettbewerbe starteten.

Am zweiten Tag der Veranstaltung hatte Nicole einen recht späten Start.  Ihr erstes Match begann um 15:05 Uhr. Hier traf sie auf den jungen und sehr energischen Schotten Tyler Mclelland. Er machte es Nicole nicht leicht und nach vier spannenden Ends siegte Nicole schließlich mit 3:2. 


In ihrem zweiten Match gegen Michal Koutný fegte sie ihren Gegner vom Platz und gewann mit 13:0 - mit einigen hervorragenden technischen Schlägen, die alle Beobachter des Spiels beeindruckten . Damit überstand Nicole die Poolphase und zog in die K.O.- Phase des Turniers ein.


Am dritten Tag wurde das Turnier fortgesetzt, wo sie im Viertelfinale auf Ondrej Kaas (Weltrangliste Nr. 49) traf. Auch hier spielte sie eine gute Partie und gewann 5:4. 


Im Halbfinale kam es zu einem äußerst interessanten Match. Sie traf auf den äußerst erfahrenen jungen britischen Nationalspieler Louis Saunders (Weltranglistenplatz 18). Sie bewies ihr Können und sicherte sich einen 5:1-Sieg gegen Louis. Es war ein sehr interessantes Spiel und beide Seiten hatten Spaß an einem guten Spiel.  Mit diesem Sieg stand Nicole nun offiziell im Finale und wir waren sehr aufgeregt, aber auch stolz! 

Im Finale traf Nicole auf Radek Procházka, der derzeit auf Platz 9 der besten männlichen BC4-Spieler der Welt steht. Das Match würde zweifellos eine Herausforderung werden, aber Nicole spielte ein gutes Spiel und zeigte großartige offensive, aber auch extrem gute defensive Spielstrategien , die den Schaden, den er anrichten würde, minimierten, so dass die Niederlage nur 0:8 lautete. Dies brachte ihr eine weitere Silbermedaille. Dieses Mal im BC4-Einzelwettbewerb, wo sie die einzige weibliche Spielerin unter den vier besten Athleten war.


Das Czech International Open Tournament in Prag war zwar kein World Boccia Event, aber für ihren Trainer, Peter Hornig, war es Teil einer guten Spielbewertung. 

"Nicole spielen zu sehen und Notizen am Spielfeldrand zu machen, war von unschätzbarem Wert, um ihre Leistungsentwicklung in den letzten Monaten einzuschätzen und ihre zukünftige  Entwicklung zu lenken, wenn es um die Vorbereitung auf andere große Wettkämpfe geht, wobei Paris 2024 fest im Blick ist."


Nicole wurde kürzlich für die Teilnahme an den Boccia-Weltmeisterschaften bestätigt, die im Dezember dieses Jahres in Rio de Janeiro stattfinden.


Text/Bild: Peter Hornig