Jetzt NEU unser HSG-Handtuch!

Für alle HSG-Abteilungen steht der Kleinbus der Abteilung Leichtathletik zur Anmietung bereit.

Nächste HSG-Veranstaltungen

 


26.11.2022 - HSG-Weihnachtsturnshow

07.12.2022 - 5. Lauf Sportwelt 2000 Serie (Nikolauslauf)

 

 

Aktuelle Mitteilungen

Veranstaltungsbericht - Erste Etappe der Czech Boccia Tour - Havirov 2022


Freitag 6:50 Uhr - Wir standen am Berliner Hauptbahnhof, nachdem uns mitgeteilt worden war, dass der Zug nach Prag uns nicht mitnehmen würde, weil der Rollstuhlabteil am Zug fehlte.

Es war sehr frustrierend, da dies den schweren Start zu einer internationalen Veranstaltung betrifft. Auf der Suche nach einer alternativen Lösung fanden wir einen Zug für 13:16 Uhr nach Prag - mit einer eventuellen Verbindung nach Ostrava, wo unser Vier-Sterne-Hotel auf uns wartete.


An diesem Nachmittag machten wir uns auf den Weg durch Mitteleuropa und schafften es nach Prag, wo wir für unsere Fahrt nach Ostrava-Svinov (etwas westlich des Stadtzentrums von Ostrava) einen neuen Verbindung buchen mussten für denselben Tag. Wir kamen um 23:05 Uhr an und wurden von einem Transportdienst begrüßt, der von der großartigen Katerina Šajnarová, der Präsidentin des Havirov Handicap Sports Club und Organisatorin der gesamten Veranstaltung, organisiert worden war - es sah also gut aus! Nachdem wir in unseren erstaunlich geräumigen Hotelzimmern eingecheckt hatten, schliefen wir bald ein - denn unsere Wecker waren auf 6 Uhr morgens gestellt, damit wir frühstücken und uns auf den Weg zum Wettkampf machen konnten.


Nach einem guten Frühstück wurden wir von der tschechischen paralympischen Mannschaft begrüßt, die unsere Athleten Mirko Hartung (BC1) und Anne Walter (BC1 - Deutsche Nationalmannschaft - Deutsche Meisterin und Weltranglisten-15.) sowie BC1-Assistentin Jenny Schackert und BC1-Assistent/Berlin-Cheftrainer Peter Hornig zum Veranstaltungsort fuhr. 


Nach einem Tag mit sehr unterhaltsamen Wettkämpfen, bei denen beide Athleten extrem gut spielten, hatte Anne es bis ins Viertelfinale geschafft - Mirko kam trotz einiger unglaublich guter Spiele nicht weiter.


Mirko spielte gegen Jan Machuta vom SC Praha und bot ihm ein schwieriges Spiel - im ersten End lag Machuta mit 4 Punkten vorne - in End 2 und 3 konnte Mirko jeweils 2 Punkte erzielen, so dass es im letzten End 4:4 stand - Machuta gelang es jedoch, 4 weitere Punkte zu erzielen und sich so den Sieg zu sichern.


In seinem zweiten Spiel gegen den frischgebackenen Doppel-Goldmedaillengewinner (BC1 Männer + BC1/2 Team) des World Boccia Challenger 2022 Zagreb - Roman Sajdak - spielte Mirko ein starkes Spiel. Nachdem er im ersten End mit zwei Punkten zurücklag, schaffte er es, im zweiten End einen Punkt und im dritten End drei Punkte zu erzielen - doch im letzten End erzielte Roman trotz Mirkos bester Bemühungen vier weitere Punkte. Mirko sagte nach dem Match: "In diesem letzten End liefen die Bälle schief, leider habe ich es nicht geschafft, meine Linie wieder zu finden - schade und ich bin ziemlich enttäuscht, aber ich habe auch endlich ein gutes Spiel gegen Roman gespielt.”


Peter fügte hinzu: "Das war ein Match, auf das ich seit letztem Jahr gewartet habe, und das Warten war nicht umsonst, beide Athleten haben extrem gut gespielt und es war ein Vergnügen, zuzusehen - ich bin nicht traurig, dass Mirko verloren hat, denn es war eine Freude, dem Spiel mit vielen dramatischen Wendungen zuzusehen - Mirko hat eine Menge wertvoller Lektionen gelernt und wird diese nutzen, um sich drastisch zu verbessern!"


Anne hingegen zeigte ihren tschechischen Gegnern, was in ihr steckt, als sie ihr erstes Spiel mit 5 zu 0 gewann. Diesen Sieg wiederholte sie, als sie ihr zweites Spiel mit 6 zu 3 gewann.

"Als ihr Trainer bin ich wirklich begeistert, wie sie mit ihren Gegnern mithalten konnte, die davon ausgingen, dass sie keine weiten Bälle spielen kann - in beiden Spielen, in denen ihre Gegner einen weiten Jackball spielten, war Anne in der Lage, durchweg starke Ergebnisse abzuliefern und den Schaden zu minimieren und das End zu gewinnen, das ihr Gegner eröffnet hatte" - Im Viertelfinale konnte Anne ebenfalls ein starkes Spiel gegen Jan Machuta abliefern und gewann das gesamte Spiel mit 6:3.


Tag zwei der Veranstaltung -

Halbfinale:


Im Halbfinale wurde es interessant - Anne trat gegen Anna Vacková an und begann stark - mit einer sehr engen Gruppierung der Bälle, so dass die Schiedsrichter ständig nachmessen mussten. Das erste End brachte einen Punkt für Anne, gefolgt von einem weiteren Punkt im zweiten End, obwohl ihre Gegnerin einen weiten (ca. 7 Meter) Jack ausspielte, gefolgt von einem schwächeren ersten Ball, weshalb Anne die Runde für sich entscheiden konnte. Im dritten End gelang es Vacková jedoch, einen knappen Punkt zu erzielen, obwohl es aus Sicht des Trainers zeitweise sehr gleichmäßig aussah. Im letzten End kam es jedoch zu einer Wiederholung des zweiten Ends und Anne gelang es, zwei weitere Punkte zu erzielen und somit das Spiel zu gewinnen!


Damit sicherte sich Anne einen Platz im Goldfinale - und das gegen eine extrem starke Konkurrenz, die 22-jährige Barbora Skopalová - eine extrem fleißige Sportlerin die eine vielversprechende Zukunft hat (sie gewann auch Silber im Einzel BC1 Frauen Event beim World Boccia Challenger 2022 in Zagreb).

Im Endspiel traf Anne auf Barbora Skopalová - es war ein Genuss, ihr zuzusehen.
"Als Trainer war ich gespannt, zwei sehr starke Athletinnen gegeneinander antreten zu sehen, die sich in unterschiedlichen Stadien ihrer internationalen Karriere befinden. Anne ist die Nummer 15 der Weltrangliste im BC1 gegen eine aufregende junge Athletin (Barbora Skopalová), die dieses Jahr ihr internationales World Boccia Debüt gab und dabei ihre erste Silbermedaille gewann.”


Das Endspiel bot ein interessantes, aber auch hochspannendes Spiel - sowohl für die Sportlerinnen als auch für die Betreuer und Trainer. Im ersten End verteidigte sich Anne gut und erlaubte ihrer Gegnerin nur einen Punkt, der dadurch erzielt wurde, dass Skopalová Anne ihren nahen Nachball aus dem Weg schoss. Im zweiten End kam es zu einem nur allzu bekannten Szenario, als Skopalová einen weiten Jackball spielte, den Anne dennoch gut verteidigen konnte – Skopalová holte einen weiteren Punkt. Im dritten End wendete sich das Blatt, als Anne nicht nur einen oder zwei, sondern drei Punkte machte - sehr zur Überraschung aller - und natürlich zu unserer Freude! Im letzten End wurde aus dem 3:2 für Anne ein 3:3, da es Skopalová gelang, nur eine Kugel in der Punktezone zu platzieren, während Anne ihre Punkte gekonnt verteidigte. Mit der Ankündigung eines Tie-Breaks waren wir alle gespannt - Anne spielte gut, aber Barbora Skopalová erzielte den Siegestreffer und holte damit Gold!

Wir freuen uns über das Ergebnis und sind nicht nur auf Anne, sondern auch auf Mirko sehr stolz - beide Athleten haben spannende Spiele gespielt, die Spaß gemacht haben und einen in Atem gehalten haben. Es flossen Tränen und es gab Umarmungen für unsere Gegner und natürlich auch für die Teammitglieder - wir sind sehr stolz und freuen uns darauf, unsere Leistung weiter zu verbessern, während wir weiterhin neue Freunde kennenlernen, an neue Orte reisen und jede Menge Spaß haben und gute Erinnerungen schaffen!


Die nächste Etappe der Czech Boccia Tour 2022 findet im Juni in Prag statt!

Text:
Peter Hornig

Korrektur - Ergänzungen:
Anne Walter